Zuwendungen aus den Europäischen Struktur - und Investitionsfonds korrekt umsetzen.

Unser Seminarangebot berücksichtigt die Regelungen des Zuwendungsrechts und ist speziell auf die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds
ausgerichtet und umfasst derzeit folgende Themen:

Einführung in das nationale
Zuwendungsrecht

Antragsstellung und Abrechnung von
Vorhaben in den Europäischen Struktur
– und Investitionsfonds

Erstellung und Prüfung
des Rechnungsabschlusses

Durchführung
der Verwaltungskontrolle

Einsatz von Pauschalen
in der Förderphase 2014-2020

Aktuelle Informationen aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds

Wir informieren Sie hier über Termine und aktuelle Informationen der Gesellschaft für Fördermittel. Anhand von kurzen Artikeln erläuter wir auch wesentliche Aspekte der Europäischen Struktur – und Investitionsfonds und des nationalen Zuwendungsrechts.
Weiterlesen

Der Zuwendungsbescheid

Mit  Erlass des Zuwendungsbescheides wird das Zuwendungsverhältnis zwischen der Bewilligungsbehörde und dem Zuwendungsempfänger begründet. Für den Zuwendungsempfänger ist es bedeutsam, dass der Zuwendungsbescheid die Höhe der nicht rückzahlbaren Zuwendung festlegt. Darüber hinaus ist dieser Bescheid die Grundlage für sämtliche Verwaltungskontrollen und Prüfungen, da die relevanten Rechte und Pflichten darin geregelt sind.

Den Beitrag weiterlesen

Vereinfachte Kostenoptionen

Durch den Einsatz von vereinfachten Kostenoptionen ist es den Zuwendungsempfangenden möglich, sich auf die fachliche Umsetzung des Vorhabens zu konzentrieren. So können Personalausgaben pauschal anhand eines Stundenzettels abgerechnet werden. Ein Nachweis der tatsächlich gezahlten Bestandteile der Personalausgaben ist nicht mehr erforderlich. Die Erleichterung beim Zuwendungsempfangenden geht mit einem Arbeitsaufwand der Verwaltungsbehörde einher. Die vereinfachten Kostenoptionen müssen anhand einer fairen, ausgewogenen und überprüfbaren Methode im Vorfeld ermitteln werden. Bevor die Regelungen umgesetzt werden können, muss das nationale Haushaltsrecht beachtet werden. Dort müssen die Regelungen zu Nachweispflichten und der Belegführung angepasst werden.

Den Beitrag weiterlesen

Seminarprogramm 2016

Das neue Seminarprogramm 2016 hat im Frühjahr seinen Schwerpunkt in den Bereichen Rechnunslegung und Grundlagen des Zuwendungsrechts. Mit diesen Seminaren versuchen wir die aktuellen Belange für die Umsetzung der Förderphase 2014-2020 abzudecken.

Den Beitrag weiterlesen

Der Vorzeitige Massnahmebeginn

Zuwendungen zur Projektförderung dürfen nur für solche Vorhaben gewährt werden, die noch nicht begonnen worden sind. Dies ergibt sich aus Nr. 1.3 der Verwaltungsvorschriften zu § 44 der Haushaltsordnungen des Bundes und der Länder. Aus dem Prinzip der Subsidiarität kann abgeleitet werden, dass sofern ein Antragsteller in der Lage wäre, ein Vorhaben auch ohne Zuwendungen der öffentlichen Hand durchzuführen, es keiner weiteren Unterstützung bedürfe. Von diesem Grundsatz ergeben sich Ausnahmen die ebenfalls in der einschlägigen Haushaltsordnung beschrieben werden.

Den Beitrag weiterlesen

Assurance package – Informationen zum Vergangenen Geschäftsjahr

Auch in den Jahren 2014 bis 2020 stellt die Europäische Union den Mitgliedstaaten Mittel aus den europäischen Struktur und Investitionsfonds zur Verfügung. Um die Ausreichung solcher Mittel unter den 28 Mitgliedsstaaten einheitlich zu organisieren, haben der Europäischer Rat das Europäische Parlament und die EU Kommission eine Verordnung erlassen, die das Verfahren regelt. Die VO(EU) Nr. 1303/2013 sieht vor, dass die Mitgliedstaaten über die eingesetzten Mittel der Europäischen Kommission berichten und den Einsatz nachweisen. Im Rahmen der geteilten Mittelverwaltung verbleibt die Verantwortung für die Mittel der Europäischen Struktur und Investitionsfonds bei der EU-Kommission, die wiederum gegenüber dem Europäischen Parlament Berichtspflichten hat. Bei diesen Berichten bezieht sich die EU-Kommission auf die Informationen, die sie gemäß der oben genannten Verordnung aus den Mitgliedstaaten erhält.

Den Beitrag weiterlesen

Das nationale Zuwendungsrecht

Zur Umsetzung der Vorhaben können die Mittel von den Mitgliedsstaaten in privatrechtlicher Form (Verträge) oder öffentlich-rechtlicher Form an die Endbegünstigten ausgereicht werden. In der Bundesrepublik Deutschland werden die öffentlichen Mittel für Vorhaben der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds weitestgehend mit Zuwendungsbescheiden bewilligt. Zuwendungsbescheide sind Verwaltungsakte, die aufgrund von §§ 23 und 44 der Bundeshaushaltsordnung bzw. Landeshaushaltsordnung erlassen werden.

Den Beitrag weiterlesen

Unsere aktualisierte Broschüre mit den Seminaren für das zweite Halbjahr 2016 können Sie hier herunterladen. Zusätzlich zu den Seminaren an unserem Standort in Berlin führen wir auch interne Schulungen in Ihren Räumlichkeiten durch. Dabei werden spezielle Fragestellungen rund um die Europäischen Struktur – und Investitionsfonds und das nationale Zuwendungsrecht auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidert vorgestellt.

Sprechen Sie uns an!